Eidg. FA Komm.-planer mit SAWI-Diplom. Noch Fragen?

SAWI-Klassenzimmer

Dies ist die versprochene Fortsetzung von “Schlauer geht immer: die MarKom-Zulassungsprüfung“. Das Bestehen der MZP ist Voraussetzung für alle eidgenössischen Berufsprüfungen im Bereich Marketing, Verkauf und Kommunikation. Übrigens auch für den Texter-Lehrgang, den es seit diesem Jahr gibt und bei dem unser höchsteigener Chef vom Ganzen Rinaldo einer der Dozenten ist.

SAWI oder gar nicht.

Meine Stärken liegen eher im Organisatorischen. Daher habe ich mich für die Ausbildung zur Kommunikationsplanerin entschieden. Die beste Adresse ist dafür zweifelsohne das SAWI in Dübendorf. Dort erwerbe ich neben dem eidgenössischen Fachausweis auch noch das national und international anerkannte SAWI-Diplom. 15 Monate lang verbringe ich deshalb jeden Montagabend und Samstag im Klassenzimmer – und viele, viele Stunden am heimischen Schreibtisch.

Durchbeissen.

Die Ausbildung setzt sich aus drei Blöcken zusammen: Kommunikationsplanung, Produktion/Realisation und Media. Von Profis aus der Praxis lernen wir, wie man ein Konzept schreibt, was der Unterschied zwischen Offset- und Digitaldruck ist und vieles (vieles, vieles) mehr. Die Vorbereitung auf die drei internen und vier eidgenössischen Prüfungen ist gnadenlos – und effizient. Nummer eins haben meine Mitschüler und ich schon erfolgreich hinter uns gebracht. Jetzt heisst es, Zähne zusammenbeissen und weiterpauken für die nächste sechstündige Prüfung im Juli. Geschenke, die den Durchhaltewillen stärken, können ins Supertext-Hauptquartier geschickt werden.




Ähnliche Beiträge


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *