Bobfahren mit Supertext

Bobfahren mit Supertext

Eis, zwöi, drüü… und das Los hat entschieden

Mehr als 100 Personen hatten Mut genug an unserem Bobfahrt-Wettbewerb teilzunehmen. Anfang Februar haben wir die beiden Gewinner ausgelost: Saskia Hengartner, Communications Manager bei Kaba, und Stefan Lienhard, Content Manager Webservices bei der Klinik Hirslanden.

Am Sonntag, 20. Februar 2011, startet das Abenteuer. Um 07:20 Uhr treffen wir uns am Hauptbahnhof Zürich mit Stefan Lienard. Es ist früh und kalt. Der leichte Nieselregen macht uns Sorgen: Können die Bobfahrten durchgeführt werden? In Chur steigt Saskia Hengartner zu. Wir fahren weiter mit dem RegioExpress nach St. Moritz.

Die letzte Natureispiste der Erde

Leichter Schneefall in St. Moritz. Doch die Bobfahrten finden statt. Freude herrscht. Am Start des Olympia Bobrun erwartet uns Bob-Junioren-Schweizermeister Martin Suter und sein Suter Bobteam. Begeistert erklärt er uns die legendäre Strecke und die Unterschiede der verschiedenen Bobs im Weltcup.

Der Olympia Bobrun St. Moritz – Celerina wurde 1904 in Betrieb genommen. Damit ist der Eiskanal im Oberengadin die älteste Bobbahn der Welt und zugleich die letzte noch übriggebliebene Natureispiste der Erde. Die Fahrt auf der 1722 Meter langen Bahn dauert zirka 75 Sekunden. Im Horse Shoe werden wir mit bis zu 4,5 g zusammengedrückt und kommen vor dem Martineau Corner in den Genuss von einem Top Speed bis 135 km/h.

Ein unvergessliches Erlebnis

Auch wenn das Wetter in St. Moritz nicht aufhellen will, unsere Stimmung ist heiter bis sonnig. Nach der letzten Stärkung geht es endlich an den Start. Unser Bob wird von Vize-Olympiasieger, Vize-Weltmeister und Weltcupgesamtsieger Marcel Rohner gesteuert. Martin Suter fungiert als Bremser.

Und wann fahren Sie mit?

Bei Marcel Rohners bobevents.ch buchen Sie eine Fahrt für 250 Franken Startgeld. Oder Sie warten bis nächste Saison und gewinnen bei unserem Wettbewerb. Aber nicht verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter und lesen Sie unseren Blog.



Ähnliche Beiträge


Ein Kommentar zu “Bobfahren mit Supertext”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.