Übersetzung eines Vertrags rechtlich absichern.

Übersetzung eines Vertrags rechtlich absichern

Durch die sich ausweitende Globalisierung zählen Verträge in Fremdsprachen heute zur Tagesordnung. Sei es für einen fremdsprachigen Mitarbeiter, internationale Verträge oder Geschäftsbedingungen mit Kunden, Partnern und Lieferanten.

Doch Übersetzungen bergen Risiken. Auch wenn ein Vertragsdokument, wie bei Supertext, durch Fachspezialisten sorgfältig übersetzt, und durch eine zweite Person gegengelesen und geprüft wird, gibt es keine hundertprozentige Sicherheit. Und die Haftung ist beschränkt. Ein versetztes Komma oder eine Veränderung in der Reihenfolge der Wörter können bereits Spielraum für eine Fehlinterpretation lassen.

Je nach Land und Gericht sind nur gewisse Sprachen zugelassen. In der Schweiz ist es unter anderem abhängig von der Region. Akzeptiert werden meist die Landessprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch. Deshalb empfehlen wir in Verträge mit Gerichtsstand Schweiz folgende Klausel einzufügen:

Deutsch:
Bei Auslegungsfragen zwischen den verschiedensprachigen Versionen des vorliegenden Vertrages ist die deutsche Fassung massgebend.

Englisch:
In the event of any conflict or difference in interpretation between the different language versions of this contract, the German version shall prevail.

Für Fragen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich an unser Team.



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.