SDL Trados Studio 2011 – die sieben nützlichsten neuen Funktionen

Trados 2011

SDL Trados Studio 2011 ist da. Die wichtigste Neuheit: Es erleichtert nicht mehr nur die Übersetzungsarbeit, sondern auch das Lektorat. Im folgenden Artikel möchten wir einen kurzen Einblick geben in die coolen Funktionen, die Sie als Übersetzerin und/oder Lektor in dieser neuen Version erwarten.

  • Änderungen nachverfolgen: Dank der neuen „Track-Changes-Funktion“ haben Sie als LektorIn nun einen Überblick über die Änderungen. Wie im Word können diese Änderungen von der letzten Instanz angenommen werden oder nicht. Der neue Display-Filter mit vordefinierten Kategorien ermöglicht es auch, nur die Segmente mit Änderungen anzuzeigen.
  • Mit dem neuen Button auf der Start-Page lassen sich Projekte auf dem Server öffnen und bearbeiten: Hier können die Projektleiter Projekte auf dem Server ablegen und so direkt vom Server aus arbeiten.
  • PerfectMatch: Mit PerfectMatch können Sie eine Datei auf der Basis von einer bereits übersetzten und korrigierten zweisprachigen Datei übersetzen (sdlxliff oder ttx). Praktisch z. B. beim Update einer Datei im Laufe eines Projekts. Das Translation-Memory mischt sich nicht ein. Bei der Projekterstellung vergleicht Trados die zu übersetzende Datei mit dem vorhandenen zweisprachigen Dokument. Im Editor sehen Sie die schon genehmigten Segmente als gesperrt. So wissen Sie, dass diese nicht mehr angefasst werden dürfen.
  • Integrierte Word-Rechtschreibprüfung: Die Rechtschreibprüfung von Word können Sie jetzt mit Trados verknüpfen. Wenn Sie ein neues Wort ins Wörterbuch von Word hinzufügen, wird dieses auch von Trados anerkannt.
  • Verbesserter QA-Checker: Alle Fehlermeldungen werden in einem separaten Fenster gezeigt. So sehen Sie genau, wo der Fehler im Segment ist. Eine Korrektur (z. B. das Löschen eines Leerzeichens) wird ggf. angeboten. Einfach auf „Ändern“ klicken, um den Fehler zu beseitigen.
  • OpenOffice: Trados unterstützt jetzt mehr Dateiformate wie z. B. OpenOffice, für diejenigen, die kein Word haben.
  • .BAK is back: Die zweisprachigen Old-School-Worddateien (.bak) konnte man mit Trados 2009 nicht mehr öffnen. Mit Trados 2011 kann man es wieder. Praktisch, wenn Sie alte Dateien der uralten Version wieder verwenden möchten.

Sicherlich werden wir noch weitere Funktionen bei der Nutzung von Trados 2011 entdecken. Und Sie auch. Da nur wenige Lektoren Trados benutzen, sind wir auch auf eine neue Version des XLIFF-Converters mit Track-Changes gespannt.



Ähnliche Beiträge


3 Kommentare zu “SDL Trados Studio 2011 – die sieben nützlichsten neuen Funktionen”



  • click here am 14. April 2012 8:24 Uhr

    I have learn some excellent stuff here. Definitely price bookmarking for revisiting.
    I wonder how a lot effort you place to create such a
    wonderful informative website.


  • simply click here am 14. September 2012 12:12 Uhr

    Spot on with this write-up, I truly think this website needs far more
    attention. I’ll probably be back again to read more, thanks for the advice!


  • Mauro Werlen am 14. September 2012 15:49 Uhr

    Thank you for your comment. We think so too, feel free to spread the word.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.