Markenwelten, Eselsbrücken und Schokolade.

Foto: Kerstin Sylvester

G-D-A-E: Das sind die Saiten einer Geige. Logisch ist das nicht. Um es sich zu merken, braucht unser Gehirn etwas Unterstützung. Genau wie ein Esel, der durch einen Bach waten soll. Einfach so da rein laufen, wo er doch nicht mal weiss, wie tief das Wasser ist? Das kommt dem Esel gar nicht in den Sinn. Und so ist eben auch unser Gehirn manchmal etwas launisch.

Links oder rechts? Zunehmend oder abnehmend?
Besonders schwierig wird es, wenn wir zwei gleichwertige Alternativen zur Auswahl haben. Beim Mond merke ich es mir so (das funktioniert allerdings nur mit der vereinfachten Ausgangs- aka Schnürlischrift): Das kleine „a“ hat den Bauch links, genau wie der abnehmende Mond. Das kleine „z“ hat den Bauch rechts – genau wie der …? Richtig.

Die schönsten Pausen sind lila.
Mithilfe von Assoziationen können wir Fakten leichter speichern. Das funktioniert im Geschichtsunterricht und in der Werbung. Das Paradebeispiel: Milka. Jeder weiss, Milka ist lila. So lila, dass niemand anders diese Farbe verwenden darf. Da hat Milka uns Eselchen eine schöne Brücke zur zartesten Versuchung gebaut.

Und Sie?
Haben Sie einen Lieblingsmerksatz? Eine Lieblingsschokolade? Eine Marke, mit der Sie ganz bestimmte Assoziationen verbinden? Und welche Farbe hat die? Wir wollen es wissen.



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.