Die Liste der Verdammten

türsteher

Der Duden hat eine exklusive Liste für seine Bewohner geschaffen: die Liste der schwierigen Wörter.

«Ich bin auf der Liste, lasst mich durch.» Was auf den ersten Blick so klingt, als würde man sich an der Schlange eines angesagten Clubs vorbeimogeln wollen, ist in Wahrheit nur halb so toll. Zumindest, wenn man ein Wort ist.

Sorry, heute kommst du nicht rein

Der Duden hat nämlich auch eine Liste. Keine Gästeliste oder etwas ähnlich Wichtiges, nein, es handelt sich nur um die Liste der schwierigen Wörter. Wenn man aber mehr Zeit seines Lebens mit Sprache verbringt, als mit betrunkenen Abenden in schäbigen und drogenverseuchten Tanzlokalen, kann diese Liste nützlich sein.
Anders als an der Tür eines Clubs kommen beim Duden nur die Schwierigen rein. Was als schwierig gilt, sagt der Duden: Die Liste basiert auf Sucheingaben der User, der langjährigen Erfahrung der Dudenredaktion sowie statistischen Analysen des Dudenkorpus.

Ich bin auf der Liste. Und jetzt?

Der konkrete Nutzen? Eigentlich gibt es keinen. Denn man kann seine Anfragen ja direkt in das Suchfenster eingeben. Klar. Die Liste ist vor allem dazu geeignet, sich mal ohne konkreten Anlass durchzuklicken – sie sorgt ganz bestimmt für die eine oder andere Erleuchtung.



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.