Artikel viral verbreiten

mega

Schreiben Sie Ihre Artikel so, dass sie weitergegeben, auf Facebook gepostet und in Blogs verlinkt werden: Ein paar Tipps dazu, wie Sie Ihre Texte viral aufrüsten.

Görs Communication in Hamburg hat sich zum Thema «Wann geht ein Artikel viral» Gedanken gemacht. Ein Thema, über das sich nachzudenken lohnt, wird doch immer mehr Text im und fürs Netz verfasst. Und diese Texte sollen nicht in der Unendlichkeit des WWW verschwinden, sondern gelesen werden.

Wie verbreitet man seine Ideen

Doch wie werden Artikel gelesen und wiedergegeben? Klar, sie sollten gut geschrieben sein und ein Thema behandeln, das interessiert. Aber das ist zu unspezifisch. Denn wer bestimmt, was interessant ist? An der University of Pennsylvania haben sich zwei Forscher mit genau diesem Thema auseinandersetzt. Sie haben herausgefunden, was es braucht, um mit einem Artikel viral Erfolg zu haben. Die Daten entnahmen sie dem Onlineangebot der New York Times (NYT).

Angst und Wut

Entgegen der landläufigen Meinung werden längere Artikel häufiger weitergeschickt und im Netz wiedergegeben als kurze. Das könnte daran liegen, dass Schreiber sich mit interessanten Inhalten intensiver auseinandersetzen und daher längere Artikel darüber schreiben. Und das scheint zu funktionieren. Was auch gut funktioniert sind Emotionen: Je höher das sogenannte «involvement» ist, desto eher werden Artikel wiedergegeben. Mit Wut und Angst fahren Sie gut, mit Trauer hingegen nicht so sehr, da es weniger Energie weckt als Angst oder Wut. Dass Angst grundsätzlich hilft, um Meinungen weiterzugeben und Einfluss auszuüben, merkt man immer auch gut, wenn Wahlkampf ist.

Bringen Sie weiblichen Fame ins Spiel

Was können Sie noch tun? Wenn man die Zahl der Empfehlungen der NYT ansieht, sind Frauen die besseren Autoren als Männer. Noch besser ist es, wenn sie berühmt sind und eine gewisse Glaubwürdigkeit besitzen. Falls Sie aber keine weiblichen Promis kennen, publizieren Sie nützliche und überraschende Dinge oder bringen Sie Humor ins Spiel.

Es muss nicht jeder Artikel eine virale Bombe sein. Aber wenn er es sein soll, beachten Sie am besten die erwähnten Ratschläge. Am Ende des Artikels findet sich eine Checkliste, die angibt, wie viel von jeder Zutat dabei sein muss, damit Ihr Artikel erfolgreich ist.

Bild: Colin Dunn auf flickr.com (by 3.0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.