Computerunterstützte Übersetzung: die Vorteile

Computer_History_Museum

Wenn der Computer hilft, einen Text zu übersetzen, nennt sich das CAT (Computer Aided Translation). Die Verwendung von CAT-Tools hat ein paar entscheidende Vorteile.

Wie viele Branchen ist auch die Übersetzungsbranche nicht um die Technologisierung herumgekommen. Und das ist gut so. Lange ging man davon aus, dass nur Texte mit einer hohen Anzahl Wiederholungen geeignet sind, mit CAT-Tools übersetzt zu werden. Das stimmt, die sind sicher dazu geeignet. Aber auch fast alle anderen. Deshalb arbeiten wir bei unseren Übersetzungen mit SDL Trados, dem Marktführer unter den CAT-Tools. Wir haben drei Beispiele bereit, die aufzeigen sollen, warum der Einsatz von CAT-Tools fast immer etwas bringt:

 

Terminologie:

Eine konsistente Terminologie ist enorm wichtig. Stellen Sie sich vor, die Migros nennt ihre Piemont-Waffeln nicht mehr Piemont sondern Friaul. Zugegeben, das wäre nicht weiter tragisch. Aber wenn Bauteile für ein Kernkraftwerk plötzlich anders hiessen? Auf Seite drei ist von Brennelementen die Rede und auf Seite acht von Brennteilen. Dieses Beispiel ist etwas drastisch, aber es illustriert das Hauptproblem sehr gut. Sie können es auch auf Geschäftsberichte, Autobauteile oder Gesetze anwenden.

 

Konsistenz:
Auch wenn Texte unglaublich repetitiv sind, ist die Konsistenz enorm wichtig. Sätze und Sachverhalte sollen – wenn möglich – immer gleich übersetzt werden. So entsteht ein gewisses Mass an Regelmässigkeit, was darauf schliessen lässt, dass richtig gearbeitet und Sorgfalt an den Tag gelegt wurde. Das schafft Vertrauen.

 

Format:
Als Kunde ist es praktisch und erfreulich, wenn der Übersetzungsauftrag in demselben Format zurückkommt, in dem es hingeschickt wurde. Davon sollte man ausgehen können, wenn man mit einer seriösen Agentur zusammenarbeitet. Was aber dazugehört, sind die Formatierungen im Text, die natürlich gleich bleiben sollen. Ein CAT-Tool kann dies gewährleisten, ohne dass das File ein weiteres Mal bearbeitet werden muss.

 
Das sind nur drei der zahlreichen Gründe, warum der Einsatz eines CAT-Tools Sinn ergibt. Speziell der sprachliche Aspekt ist einer, der oft unterschätzt wird. Neben meinem eher unwahrscheinlichen Beispiel mit dem AKW ist es auch sonst enorm wichtig, eine Sprache zu haben, die Begriffe immer gleich betitelt. Terminologie ist Teil der Firmenidentität und soll auch in anderen Sprachen konsistent und nachvollziehbar sein.

Bild: dmealiffe auf Fotopedia (by-sa 3.0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.