Die Ostschweizer sind unbeliebt

most

Über Dialekte in der Schweiz und deren Platz auf der Skala der Beliebtheit.

Ostschweizer Dialekte sind in der Schweiz nicht sonderlich beliebt. Ist das so? Laut einem Beitrag in der Sendung «10 vor 10» schon. Doch warum? Objektive Kriterien wie das helle A werden genannt, können aber nicht der Grund sein. Dann wäre der Bündner Dialekt ja auch unbeliebt. Und das ist er gemäss der Umfrage nicht. Hat es damit zu tun, dass wir mit Graubünden schöne Winterferien verbinden und der Dialekt uns darum so sympathisch vorkommt? Möglich. Im Thurgau war ich zum Beispiel noch nie in den Ferien (macht man da Ferien?). Jedenfalls sind die Thurgauer nicht alleine; die St. Galler und die Appenzeller gesellen sich zu ihnen, was wohl damit zu tun hat, dass sich die drei Dialekte recht ähnlich sind. Aber dafür haben sie die besten Slam-Poeten. Man kann halt nicht alles haben.

Bild: Oliver Hallmann auf Flickr (CC BY 2.0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.