«I Will Marry a Prostitute to Save Money»

kamera

Heute beschäftigen wir uns mit Filmtiteln, die aus dem Original in andere Sprachen übersetzt wurden und teilweise ins Absurde abdriften.

Sie haben sicher auch schon mal ein Filmplakat angeschaut und sich gefragt, warum der Filmtitel so übersetzt wurde, wie er dasteht. Wir auch. Und zwar schon oft. Im besten Fall schmunzeln wir, aber meistens – sorry, liebe Titelübersetzer – löst es nur Kopfschütteln aus. Man kann die ganze Sache aber auch positiv anschauen. Manchmal sind die Titel dermassen absurd und weit weg vom Original, dass es einfach nur noch lustig ist. Das findet im Übrigen auch das Internet. Auf thoughtcatalog fand ich vor gut einer Woche eine Sammlung von übersetzten Titeln, die, verständnishalber, wieder ins Englische übersetzt wurden. Eine ähnliche Liste findet sich im Zitty, das sich auf deutsche Titel spezialisiert hat bzw. auf deutsche Übersetzungen und nach den Gründen für solch missratene Übersetzungen sucht.

Les French

Die Franzosen haben sich ebenfalls mit diesem Phänomen auseinandergesetzt. Das Besondere daran: Es geht um Titel, die auch im französischsprachigen Raum Englisch geblieben sind, jedoch abgeändert wurden. Interessanterweise kommt sehr oft das Wort «Sex» vor. Wahrscheinlich, weil sich das so gut verkauft. Am meisten lachen musste ich aber bei einer tatsächlichen Übersetzung. Und zwar bei «Jaws», also «Der Weisse Hai»: Les dents de la mer. Das wurde teilweise als les dents de la mère, also die Zähne der Mutter verstanden, wenn man es nicht aufschrieb, sondern nur darüber redete.

Mein Lieblingstitel ist aber die chinesische Entsprechung für Pretty Woman: I Will Marry a Prostitute to Save Money. Klingt direkt, ehrlich und gibt dem Film einen interessanten Touch.

Bild: Kevitivity auf Fotopedia (CC BY 2.0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.