Buchstaben sind nur Dekoration

Screen Shot 2014-04-04 at 16.48.54

Buchstaben, die nicht auf dem Papier oder dem Bildschirm stehen, sind unnütz. Wirklich? Nein. Sie erfüllen einfach eine andere Funktion. Eine fast so wichtige, wie auf dem Papier.

Sie stehen bei gezwungen kreativen Ex-Werbern in der Küche, hängen bei Szenegrafikern über dem minimalistischen Bett und dekorieren die Einganshalle von exzentrisch angehauchten Architekten, die sich für etwas Besseres halten: Deko-Buchstaben. Doch auch die Normalen unter uns dürfen das traute Heim inzwischen mit Buchstaben dekorieren. Sie sollen sogar. Und das aus verschiedenen Gründen.

Lettern, die die Welt bedeuten

Wenn man Freude an Typographie und Design hat. Wenn man Freude an Wörtern und Worten hat. Und wenn man diese Freuden kombinieren möchte. Zum Beispiel.

Sie könnten mit Buchstaben Ihr Wohnzimmer oder Ihre Küche dekorieren. So wie unser Chef vom Ganzen, der von Texten und Buchstaben einfach nicht genug kriegen kann und darum auch noch zu Hause umgeben sein muss von den Lettern, die die Welt bedeuten.

Screen Shot 2014-03-27 at 17.20.40 

Bild: Walter

Das wundert uns natürlich nicht. Es würde uns wundern, wenn es nicht so wäre. Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, Buchstaben ins nicht-professionelle Leben zu integrieren.

Screen Shot 2014-03-27 at 17.22.33

Bild:Wohnbedarf

Als leuchtende Dekostücke oder als Möbel zum Beispiel. Ich habe da bereits einen Favoriten für die neuen Bürostühle bei Supertext:

Screen Shot 2014-04-04 at 16.35.29

Bild:Topdreamer

Wenn Sie keine neuen Möbel brauchen und Ihre Wohnung bereits perfekt eingerichtet ist, bleibt nichts anderes übrig, als in Glamour zu investieren. Irgendwie müssen Sie die Menschen da draussen ja darauf aufmerksam machen, dass es Sie gibt und dass es sich lohnt, Sie zu kennen. Und wer kann Sie schon ignorieren, wenn Sie von einer Star-Aura umgeben sind? Eben.

Screen Shot 2014-03-27 at 17.39.15

Bild: Rockett St. George

Oder Sie lassen die Buchstaben gleich den Zweck erfüllen, den Sie als Wort darstellen. Das Wort «Bar», dessen Buchstaben sich öffnen lassen und – nun ja – eben eine Bar sind. Stellen Sie vorher aber sicher, dass Ihre Portokasse gut gefüllt ist.

 

Screen Shot 2014-03-27 at 17.29.51

Bild: Set26

Mehr als nur Dekoration

Es handelt sich um Buchstaben, die mehr als Dekoration sind. Sie sagen etwas über uns aus, wie jede Form von Stil oder Mode. Und wer sich oder sein Heim mit Wörtern schmückt, muss heute kein exzentrischer Architekt mit schwarzem Rollkragenpullover sein. Buchstaben sehen gut aus und das kommt Ihnen schlussendlich auch zugute. Zum Beispiel, wenn Sie jemanden vom anderen Geschlecht beeindrucken wollen. Oder weil Buchstaben sich einfach richtig gut als Dekoration machen. Und wenn Sie niemanden beeindrucken wollen,  dann halten Sie sich an die Ästhetik, die hat in Dekorationsangelegenheiten immer eine Berechtigung.

Ich mag Buchstaben auch und ein Teil meiner Zimmerdekoration spiegelt das wider. Zum Beispiel mein eingerahmtes Poster, das den Teil eines Zeitungsausschnitts der New York Times aus dem Jahre 1971 abbildet. Und es sagt auch etwas über mich aus: Ich kann mir keine teuren Möbel leisten und mit dem Beeindrucken hält es sich in Grenzen.

Bild: apartmentdiet.com



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.