Ein Team, ein Bus, ein Slogan. Aber leider kein Texter

Die Teams an der Fussball-WM in Brasilien haben Slogans ausgewählt, die auf ihren Teambussen stehen sollen. Sind sie gelungen? Urteilen Sie selbst.

Am 12. Juni ist es soweit in Brasilien: Die Fussball-WM beginnt. Die Fussball-Fans haben für alle 32 Nationalmannschaften einen Slogan gewählt, der den jeweiligen WM-Bus zieren wird. Leider kann nicht jeder texten. Und bei manchen Slogans könnte man meinen, die Fussball-Spieler hätten sie selber geschrieben. Wir präsentieren 7 Beispiele von diesen Textkatastrophen + 1 Bonus.

1. Der Disney-Slogan

Let’s paint the FIFA World Cup dream blue  – Italien

Die Italiener scheinen in der eigenen Disney-Welt  zu leben.

2. Der Zwei-Wort-Slogan

CHI, CHI, CHI, LE, LE, LE! ¡VIVA CHILE! – Chile

Den Chile-Fans war wahrscheinlich die Deadline zu knapp. Schade.

3. Der politische Slogan

No one can catch us – Russland

Ich dachte, die Ukraine war für diese WM nicht qualifiziert.

4. Der Fashion-Slogan

Real men wear orange – Niederlande

Ich dachte, echte Männer tragen pink. Orange ist dann das neue Pink. Kapiert.

5. Der durchgeknallte Slogan

Samurai, the time has come to fight! – Japan

Calm down, Leute! Es ist bloss Sport.

6. Der pünktliche Slogan  

Final stop: 13.07.2014 Maracana! – Schweiz

Die  Schweiz hätte noch die Uhrzeit angeben können. Und stimmt dieses Datum überhaupt? Am 20.06.2014 sollte es schon vorbei sein, wenn ich mir als Französin den Kalender richtig anschaue.

7. Der Slogan des meist gefilmten Busses der letzten WM

Impossible is not a french word – Frankreich

Die Schweizer haben noch eine Chance (siehe Punkt 6). Es wäre nicht impossible, dass die Franzosen gar nicht aus dem Bus aussteigen.

*BONUS*

8. Der Slogan mit dem Übersetzungsfehler

Expect the impossible – Belgien

Die Übersetzung ins Flämische ist leider schief gelaufen und enthält einen Grammatikfehler. Anstatt „Verwacht het onmogelijke“ wird auf dem Bus „Verwacht je aan het onmogelijke“ stehen. Unmöglich, diese Belgier.

Die restlichen 25 Slogans finden Sie hier. Welches ist ihr Lieblingsslogan?

 

Bild: Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

 


Ähnliche Beiträge


3 Kommentare zu “Ein Team, ein Bus, ein Slogan. Aber leider kein Texter”



  • David Weber am 21. Mai 2014 16:10 Uhr

    Bei Costa Rica schwillt einem die Brust. Wunderschön!
    Brasilien ist offenbar einige Staffeln im Rückstand. Sollte es nicht heissen: „We demand a trial by football!“


  • Élisabeth Chevillet am 22. Mai 2014 11:49 Uhr

    „United by team, driven by passion“. Den Slogan könnte ein Texter geschrieben haben :) !


  • Florence am 22. Mai 2014 15:33 Uhr

    David: Zum Glück haben wir eine Games of Thrones-Expertin im Büro, sonst hätte ich nie rausgefunden, was du damit meintest. ;)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.