3 französische Wörter, mit denen sich (fast) alles sagen lässt

Wie kann man sich in einer Sprache verständigen, wenn man nur ein paar Wörter kennt? Entdecken Sie den Sprachenminimalismus und bezwingen Sie in Zukunft jede Wortschatzwüste. Sie brauchen sich dafür nur drei wichtige Substantive zu merken.

Verfügen Sie über schauspielerische Fähigkeiten und ein paar Überreste aus dem Schulunterricht, dann können Sie in in den meisten Fremdsprachen problemlos über alles reden. Doch es gibt drei Wörter, auf die es ganz besonders ankommt. Sie sind in jeder Sprache extrem wichtig, doch als Französin erkläre ich sie heute anhand von Beispielen aus meiner Landessprache. Es handelt sich um le truc, le machin, le bidule.

Auf Deutsch kennen Sie die drei Begriffe bestimmt als Dings, Dingsbums oder Zeugs. Als Übersetzerin sollte ich das vielleicht nicht verraten, aber mich haben diese Wörter in Unterhaltungen auf Deutsch schon oft gerettet! «Dieses Zeugs, von dem du mir gestern beim Mittagessen erzählt hast», heisst in Wirklichkeit Grundstückskaufvertrag. «Das Ding für die Mikrowelle» ist meine persönliche Übersetzung für Mikrowellendeckel. Einen Lerneffekt haben die drei Begriffe ebenfalls: Die meisten Leute erraten den richtigen Ausdruck sofort ungefragt. «Du meinst den Mikrowellendeckel?» Ja, klar!

Von Solar-Ladegeräten und Milchschäumern

Und so funktioniert das Ganze auf Französisch: Sie sind in der Büroküche und suchen den Milchschäumer, den Sie jeden Tag brauchen? Fragen Sie Ihre Kollegen einfach «Où est le truc pour le lait?». Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die anderen wissen, worüber Sie reden. Wissen Sie, wie man ein Solar-Ladegerät auf Französisch nennt? Die Antwort: un machin pour le téléphone. Und wenn Sie mit Ihrer französischen Freundin Pasta kochen und gerade ein Sieb brauchen, nennen Sie es einfach «le bidule pour les pâtes». Im Zusammenhang mit dem kochenden Wasser versteht sie das gleich. Zur Not können Sie ja immer noch auf etwas zeigen.

Natürlich würde ich niemals behaupten, dass dies der beste Weg ist, um eine Sprache zu lernen oder gar zu beherrschen. Aber nur weil Sie ein paar Wörter nicht kennen, wird Ihnen das niemand vorwerfen. Ausser, Sie möchten selber Übersetzer werden – was eigentlich nicht nötig ist. Weil wir für Sie da sind, müssen Sie nicht unbedingt ins Detail gehen können, um mit Ihren Landsleuten aus der Westschweiz zu kommunizieren.

Titelbild via Pixgood


Ähnliche Beiträge


3 Kommentare zu “3 französische Wörter, mit denen sich (fast) alles sagen lässt”



  • The brainman am 17. März 2015 8:56 Uhr

    Hallo Florence
    Ich bin begeistert von Ihrem Text. Das ist genau das, was ich vermittle. Minimalismus im Lernen mit einem maximalen Nutzen. Learn smart, not hard! Gerne nehme ich weitere Tipps zum Sprachenlernen entgegen. Ich freue mich. Weiterhin alles Gute.
    Herzlich
    André | The brainman


  • Helene am 31. Juli 2015 19:30 Uhr

    Drei französische Woerter, mit denen sich (fast) alles sagen lässt? Nun… spontan dachte ich an: Je t’aime, was aber falsch war, anscheinend. Wie dem auch sei, mit diesen 3 Woertern kommt man auch ganz schön weit in Frankreich, versuchen Sie es bei Ihrem nächsten Urlaub. Sie werden sehen: Es wirkt Wunder!


  • Frank Metzel am 21. August 2015 18:28 Uhr

    Bonjour Florence, ich stehe gerade in Kontakt mit Eurem Chef des Ganzen, daher bin ich auf Deinen Artikel gestossen. Habe lange in Marseille gelebt, le truc hat mein Leben stark vereinfacht! Jetzt lebe ich in Polen, das ist sprachlernerwerbstechnisch so einfach wie Franzoesisch rueckwaerts sprechen, aber fuer le truc gibt es ein sehr schoenes Wort: wihajster! Also: wo ist der Wihajster fuer die Milch? Also: auf nach Polen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.