Wolke 7 Supertext

Supertext auf Wolke 7

Vielleicht ist es Ihnen ja aufgefallen: Das Supertext-System ist schneller geworden. Speziell am frühen Morgen und in der Nacht. Neu kann man jetzt ausserdem Dateien in der Grösse von bis zu 200 MB hochladen.

Schön und gut, denken Sie sich. Das sind ja keine revolutionären Neuigkeiten. Damit haben Sie wohl recht. Die Revolution hat sich bei uns auch hinter den Kulissen abgespielt. Wir haben unser System komplett umgebaut und in die Cloud gezügelt.

Was ist die «Cloud»?

Der Begriff «Cloud» wird heutzutage für viele Dinge verwendet. Meistens geht es aber darum, dass man ein IT-System nicht mehr auf einem eigenen Server laufen lässt (der womöglich noch im Keller steht), sondern auf mehreren Computer, die bei einem Anbieter im Rechenzentrum stehen. Hier werden die verschlüsselten Daten von einem eigens darauf spezialisierten Team gewartet. In einer hochsicheren Umgebung. Man hat in der «Cloud» also nicht mehr nur einen bestimmten Server, stattdessen läuft das System auf einem oder mehreren Servern. So wird in unserem Fall die Stabilität und eine konstante Verfügbarkeit des Supertext-Systems gewährleistet.

supertext_system_online_uebersetzungenWas bringt das denn Supertext?

1. Speed

Wie ich im ersten Satz schon erwähnt habe: Geschwindigkeit. Wenn unser System zu langsam ist, muss ich nicht mehr neue Hardware kaufen, alles neu installieren, konfigurieren, etc. Ich kann einfach einen Knopf drücken und schon habe ich einen schnelleren Server (oder sogar mehrere davon).

2. Wartung

In der Vergangenheit musste man den ganzen Server von der Hardware aufwärts selber konfigurieren und warten. In der Cloud übernimmt das jetzt vollständig der Anbieter. Das Einzige, das wir noch selber machen müssen, ist die Entwicklung und die Pflege des Supertext-Systems (rot im Bild). Damit sparen wir natürlich einiges an Zeit und Ärger. Mit Ausnahme der Hardware haben wir bis anhin alle Teile auf dem Bild selber betreut.

3. Features

Die meisten Cloud-Anbieter haben ein grosses Portfolio an Zusatz-Services. Zum Beispiel um E-Mails zu verschicken. Auf unserem alten Server musste ich einen E-Mail-Server einrichten. Jetzt kann ich mir nur noch den E-Mail-Service «dazuklicken». Fertig.

Und was bringt das unseren Kunden?

Da wir jetzt schneller und einfacher skalieren können, sind zum Beispiel grössere Dateien kein Problem mehr. Dank Geo-Replication und stufenweisen Backups ist die Ausfallsicherheit unseres Systems um einiges höher. Und da wir jetzt weniger Zeit in die Wartung des Systems investieren müssen, können wir uns auf das konzentrieren, was wir am besten können: Unsere Website für Sie zu verbessern.

Titelbild via Pexels (CC0 1.0)


Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.