I verabschiede mi.

Nach em ne Jahr wärtvoller Erfahrige mit Chunde, Freelancer und nid am Schluss mit em wortwörtleche Superteam zieht’s mi witer. I tuusche Züri für e Zuekunft in Berlin ih, und mache mi uf d’Suechi nach ere nöiie Useforderig.

Merci a mini drü Chefs, wo mer nach em Studium mi erst Job gä hei, zersch aus Praktikantin und denn aus Projektleiterin. Und a mis liebe Team, wo mer der Abschied doch viu schwieriger macht, aus erwartet!

Vor Churzem hani mit eim vo üsne gschätzte Freelancer telefoniert. Und er het die grossi Wahrheit usgsproche: Mundartlieder si uf Bärndütsch eifach am schönste. Und drum isch dä letscht Blog ou uf Schwizerdütsch – merci Rea für d’Erloubnis, und sorry, dass er somit SEO-unfründlech worde isch.

Zum Schluss vo mire Site, wöu’s gar nid schöner geit: Patent Ochsner am Gurtenfestival 2015

I hätt chönne schwöre, dassi ewigs blibe, aber es isch öppis derzwüsche cho.

Hiube Hinech!

Titelbild: Foto via Supertext


Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.