halloween

Halloween oder Helloween?

Wen grüssen wir denn heute? Und weshalb gerade auf Deutsch?

Ganz drumherum kommt niemand. Früher oder später erwischt sie einen, ob man will oder nicht: die Neo-Tradition Halloween. Spätestens wenn einen an der Haustür bettelnde Hundeblicke durchbohren. Oder ein wütender Mob die Fassade mit rohen Eiern verschönert.

Hallo oder Hello?

Auch an uns geht der Anlass nicht spurlos vorbei, gerade wenn linguistische Fragen auftauchen. Und genau das ist heute Morgen passiert.

Woher kommt der Begriff Halloween eigentlich? Wem soll man denn heute Nacht genau «Hallo» sagen? Und vor allem: Weshalb auf Deutsch statt auf Englisch? Die Tradition kommt doch aus Übersee.

Falsche Freunde, böse Geister

Die Recherche zeigt: Hier haben wir es mit einem klassischen «falschen Freund» zu tun. An Halloween werden zwar die bösen Geister gegrüsst. Der Begriff hat aber eine andere Herkunft.

Halloween ist eine Kontraktion von «All Hallows’ Eve» (Allerheiligenabend), steht also für die Nacht vor dem 1. November. An diesem Tag wird traditionell der Heiligen gedacht. Und zwar nicht nur in Irland, wo die Tradition eigentlich herkommt, sondern auch bei uns. Unsere katholischen Leser kennen das.

Welchen Zusammenhang das Gedenken an Heilige mit Süssigkeitsorgien und Vandalismus hat, ist dagegen eine andere Frage.

Titelbild via Flickr: Halloween Pumpkin – Jeff Turner (CC BY 2.0)


Ähnliche Beiträge


Ein Kommentar zu “Halloween oder Helloween?”



  • Sarah am 27. September 2017 10:24 Uhr

    „Welchen Zusammenhang das Gedenken an Heilige mit Süssigkeitsorgien und Vandalismus hat, ist dagegen eine andere Frage.“ – das ist die ‚Erweiterung‘ durch die irischen Auswanderer, die nach Amerika kamen. Wie es dazu kam ist jedoch ungeklärt. Ich persönlich glaube, dass die Wirtschaft da durchaus auch ihre Finger im Spiel hatte. Ganz im Sinne des „Rot-Weißen“-Weihnachtsmannes der auch nur aus Coca Cola’s PR entsprungen ist.

    Aber eure Erklärung für den Ursprung von Halloween ist noch nicht 100% korrekt. Als kleine Ergänzung:

    „Maskeraden sind zwar eine Erfindung der Neuzeit, der Halloweenbrauch dagegen war für die Kelten der wichtigste Tag des Jahres. Er war gleichzeitig der letzte Jahrestag ihres Kalenders und sie nutzten ihn, um an die [verstorbenen] Menschen zu denken. Für sie war die Halloweennacht eine letzte Gelegenheit, mit diesen Menschen in Verbindung zu treten, denn die Trennwand zwischen dem Dies- und dem Jenseits soll in dieser Nacht besonders dünn sein.“ – Quelle: Partyartikel-Shop.ch

    Also noch vor dem Eingriff der katholischen Kirche wurde Halloween gefeiert. Würde mich ehrlich gesagt auch nicht überraschen, wenn die Kirche Allerheiligen mit dem Wissen um Halloween auf den 1.11. gelegt hat. Immerhin hat die Kirche nachweislich ganz gerne mal eigene Feiertage auf das selbe Datum von heidnischen Festtagen gelegt. Beispiel Weihnachten: Christi Geburt war (nach heutiger Zeitrechnung) am 05.01. und nicht am 24.12. wie es heute gefeiert wird. Leider fehlt mir gerade die Zeit eine entsprechende Quelle zu suchen und ich weiß leider auch nicht mehr genau, welcher Festtag ursprünglich am 24.12. gefeiert wurde, jedoch bin ich mir der Information als solcher 100% sicher ;)

    Viele Grüße
    Sarah


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.