8 überraschende Fakten über die Sprachkenntnisse der US-Präsidenten

Wie weit kämen US-Präsidenten ohne ihr Dolmetscher-Team? Acht überraschende Fakten zu den Sprachkenntnissen der mächtigsten Männer der Welt.


Seit Franklin Roosevelt (1933 bis 1945) sprachen nur vier Präsidenten ansatzweise eine Fremdsprache.

Und keiner fliessend.


John F. Kennedy sprach Deutsch. Den einen Satz zumindest.


Donald Trump spricht nur Englisch. Dafür kann seine Frau mehr Sprachen als jede First Lady vor ihr.


Herbert Hoover, Dwight D. Eisenhower und Barack Obama haben Schweizer Wurzeln.

Schweizerdeutsch kommt ihnen trotzdem Spanisch vor.


The leaks are real. But the news are fake: «Trumpese» ist auf dem Vormarsch. Und super anspruchsvoll.

Für alle echten Sprachen gibt’s unsere Übersetzer. It’s great. You’ll love it.


Hola! George W. Bush spricht Spanisch. Zu hören bei der ersten fremdsprachigen «Presidential Address» aller Zeiten.


Yes, he can. Wissen Sie, was Obama spricht?


Lost in Trumpslation: Wie der Präsident die Dolmetscher ins Schwitzen bringt.



Ähnliche Beiträge


Ein Kommentar zu “8 überraschende Fakten über die Sprachkenntnisse der US-Präsidenten”



  • Ermin Trevisan am 3. Mai 2017 10:28 Uhr

    Es muss einmal gesagt sein, ich lese Eure Beiträge immer gern.
    Hoffentlich wird dieser Satz nicht zum nächsten schlechten Beispiel :-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.