Mit den Büchern im Blick

Florine_Klauser

Zahlenflair und Organisationstalent? Check. Aber Sprachgefühl? Naja. Es ist so eine Sache mit mir und dem geschriebenen Wort …

Seit knapp zwei Monaten bin ich ein Teil des Superteams – und zwar einer mit besonderen Aufgaben: Als Projektleiterin Personal/Finanzen/Organisation biete ich das Rundum-Wohlfühl-Paket. Ich führe die Personaladministration. Kümmere mich mit um die Buchhaltung. Setze Verträge auf. Bin sozusagen die rechte Hand des Chefs vom Business. Und wenn man mich nett fragt, schreibe ich sogar einen Blogpost – Zähneknirschen inklusive. Aber alles der Reihe nach.

Eine gute Fee für das Superteam

Nach einer Lehre zur Hotelkauffrau ging es für mich in der Handelsbranche weiter, wo ich E-Commerce-Plattformen betreute und ein Administrations-Team führte. Nach einigen Jahren im gleichen Job, Studiumsabschluss und einer fast viermonatigen Reise durch Südostasien sehnte ich mich nach einer beruflichen Veränderung. Etwas Anspruchsvolles sollte es sein, in einem neuen Umfeld.

Die offene Stelle bei Supertext schien wie auf mich zugeschnitten – mit einem einzigen kleinen Haken. Verschiedene Sprachen zu sprechen finde ich ja toll. Geht es um kreative Texte, ziehe ich aber schnell den Kopf ein. Denn für mich hören alle wirklich spannenden Bücher mit einem Saldo auf.

Nichtsdestotrotz reichte ich meine Bewerbung ein. Oder gerade deshalb. Man soll sich ja laufend neu herausfordern. Nach zwei Vorstellungsrunden und einem Schnuppertag dann die erfreuliche Nachricht: «Du hast den Job.»

Paella statt Spesen

Das will gefeiert werden. Darum lud mich Fabian kurzerhand zur Superfiesta ein, dem Freelancer-Event unter spanischer Flagge. So durfte ich das Team bei leckerer Paella, Tanz und Musik kennenlernen. Was ordentlich Spass gemacht hat und definitiv besser ist, als die Beziehung zu den Kollegen mit der Erklärung des neuen Spesenreglements zu beginnen.

Jetzt, ein halbes Jahr nach dem Fest, sitze ich hier und mache meine ersten Versuche, dem Team unter die Arme zu greifen. Die Feuerprüfung wäre geschafft: Mein Blogpost steht. Auch wenn sich meine Begeisterung nach wie vor in Grenzen hält. Zum Glück wimmelt es hier von Sprachprofis. Und ich kann mich weiter darauf konzentrieren, vor lauter Buchstaben noch die Zahlen zu sehen.

Titelbild: Supertext



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.