Juristendeutsch und deutlich – so schreiben Sie eine Datenschutzerklärung, die funktioniert

Datenschutzerklaerung_GDPR_Plain_Language

Datenschutz ist wichtig. Aber meistens schwer verdaulich. Doch es geht auch anders – mit einer Datenschutzerklärung in Plain Language.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist Realität geworden. Aus unseren Posteingängen ist sie seit dem 25. Mai zwar verschwunden, vom Radar der Datenschützer aber garantiert nicht.

Eine der wichtigsten Forderungen der neuen Verordnung: Websitebetreiber sind dazu verpflichtet, «in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache» darüber zu informieren, welche Daten wie und zu welchem Zweck gesammelt, gespeichert und verarbeitet werden (Art. 12 DSGVO).

Während also die ersten Rechtsfälle anrollen, ist es höchste Zeit, sich zu wappnen – mit einer Datenschutzerklärung, die präzise, transparent und auch für den Durchschnittsbürger verständlich ist.

Juristerei, die Vertrauen schafft

Das klingt nach einem Widerspruch. Und ist es im Normalfall auch. Das beste Beispiel dafür ist die DSGVO selbst, bei der sich Politiker, Juristen, Websitebetreiber, Verbraucher- und Datenschützer seit über zwei Jahren über die Auslegung des 88 Seiten starken Werks zanken. Schnell wird klar: Rein juristischer Rat genügt hier nicht. Experten für Verständlichkeit müssen her. Eine Aufgabe wie geschaffen für den neuen Plain-Language-Service von Supertext.

Plain Language steht für Texte, die 95 % der Menschen verstehen. Sie schafft Vertrauen, entlastet den Support, führt zu schnelleren Vertragsabschlüssen und beantwortet Fragen, statt neue aufzuwerfen. Und sie tut damit genau das, was sich beide Seiten – Kunden und Anbieter – von einer Datenschutzerklärung wünschen.

Überzeugen Sie sich selbst

Unsere neue Datenschutzerklärung ist komplett in Plain Language verfasst. Das Beste daran: Man liest sie und man versteht sie. Einfach so. Das liegt daran, dass sie Fachbegriffe verständlich erklärt. Daran, dass sie im wahrsten Sinn des Worts Fragen beantwortet. Daran, dass ihre Gliederung genauestens durchdacht ist. Und an den zahlreichen anderen Richtlinien, die Texte in Plain Language so verführerisch verständlich machen.

Gerne helfen wir auch Ihnen, die sprachlichen Anforderungen der DSGVO einzuhalten. Mit juristisch korrekten Texten, die auch Nichtjuristen verstehen.

Titelbild via Pexels (CC0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.