Was ist eigentlich die Mehrzahl von iPhone X?

Mehrzahl_iPhone

Apple präsentiert drei neue Geräte. Und stellt damit unser Sprachgefühl auf eine harte Probe.

12. September, Steve Jobs Theater, Cupertino CA. Tim Cook betritt die Bühne, um wieder mal die Welt zu verändern. Im Gepäck sind drei neue Modelle seines Kassenschlagers: das iPhone Xr, das iPhone Xs und das iPhone Xs Max – drei neue iPhones X also. Oder doch drei neue iPhone X?

Meine Intuition ist überfordert. Natürlich kann man die Pluralkonstruktion umschiffen und von iPhone-X-Geräten sprechen. Das wirkt aber hochgradig künstlich. Eine Regel muss her.

Enzos Ferraris

Dasselbe Problem haben wir auch bei vielen anderen Produkten – vom Nintendo 64 bis zum Ferrari Enzo. Immer dann, wenn Modellnummern oder andere nachgestellte Bestimmungen im Spiel sind.

Die Regel: Gebeugt wird der Wortgruppenkern und nicht der Zusatz. Das gilt für die Pluralbildung genauso wie die Verwendung in den vier Fällen. Grammatisch richtig heisst es also:

Er reinigt die Fenster seines Ferraris Enzo.

Tim Cook präsentierte gleich drei neue iPhones X.

Die Grafik des Nintendos 64 fanden wir damals atemberaubend.

«One need never pluralize»

Anders sieht das Apples Marketingabteilung. 2016 liess Phil Schiller, Global VP Marketing, verlauten, dass man mit seinen Geräten nie einen Plural bilden dürfe.

Ein Pärchen besässe dann zum Beispiel zwei iPhone, nie aber zwei iPhones. Korrekt ist das nicht, doch die vom Plural befreite Variante setzt sich auch im deutschen Sprachraum zunehmend durch – nicht nur bei Apple-Produkten.

Hält der Trend an, werde ich 2030 mit etwas Glück also meine beiden Ferrari Enzo mit zwei iPhone XX fernsteuern. Und dabei auch sprachlich alles richtig machen.

Titelbild via Unsplash (CC0)



Ähnliche Beiträge


3 Kommentare zu “Was ist eigentlich die Mehrzahl von iPhone X?”



  • Markus Steinbach am 4. Oktober 2018 14:02 Uhr

    Lustiger Artikel, gut geschrieben. Nur hat der Autor nicht genau gelesen: Phil Schiller benutzt devices, und vermeidet damit den Plural, genau wie bei dem Beispiel oben: … iPhone-X-Geräten. Und der Post lautet ja auch so: „One NEED never pluralize“. Und wenn man’s doch will? Dann lese ich hier, wie’s geht.


  • Dani el Cattalanius am 4. Oktober 2018 14:38 Uhr

    Ein iPhone X, zwei iPhone XX, drei iPhone XXX, vier iPhone XL, fünf iPhone L, sechs iPhone LX etc.


  • Fabio Schmuki am 5. Oktober 2018 11:41 Uhr

    Herr Steinbach, danke für das Lob. Und die Kritik, obwohl sie nur teilweise berechtigt ist. In der weiteren Diskussion zeigte Schiller, welche beiden Optionen Apple-approved sind: Die müssige Umfahrung mit «Geräten» oder eben ganz ohne Plural-Flexion. Habe zur Ergänzung einen zweiten Tweet eingebettet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.