Eva_Supertext

Soy un intercultural bunter Vogel

Im Bewerbungstraining sagte man mir, ich solle doch mal provokant sein und mich als „interkultureller bunter Vogel“ vorstellen. Was sollte das denn heißen? Es war wohl eine schönere Art, meinen etwas chaotischen Lebenslauf mit zig roten Fäden in verschiedenen Ländern zu präsentieren.

Zuerst kam meine kreative Seite, meine Leidenschaft, mein persönliches Ventil: die Kunst. Immer ein „Easy A“ in der Schule gehabt, daher ganz klar: Kunst studieren. Malen, Zeichnen, Bildhauern, drei Jahre lang in der Dominikanischen Republik. Die absolute Sprachbegeisterung, mit der ich die Übersetzer und Dolmetscher auf den Konferenzen meiner Mutter beobachtet hatte, war meine zweite große Liebe. Also: Übersetzungsstudium in Heidelberg. Zum Schluss habe ich noch sechs Jahre als Flugbegleiterin meine Reiselust befriedigt und bin dadurch ein Jahr in den USA gelandet, als Sprachlehrerin.

Home is where the language is

Als bunter Vogel bin ich also ins Superteam geflattert. Mein Lebenslauf wurde wohl wertgeschätzt. Dann, die erste Frage beim gemeinsamen Lunch: „Woher kommst du?“ Das ist immer die schwierigste Frage für ein klassisches Entwicklungshelferkind, weil ich drei Kulturen in meinem Herzen trage und mich nie so recht entscheiden kann. In Ostafrika aufgewachsen, die Jugend in der Karibik erlebt und die Studienzeit im kuscheligen Heidelberg verbracht. Alles prägende Zeiten, alle ähnlich wichtig und alle definieren mich. Jeder Neuanfang bedeutete eine neue Sprache. Suaheli, Französisch, Spanisch, im Hintergrund natürlich immer meine Muttersprache Deutsch und meine „Lern-Sprache“ Englisch. Also baute ich mir mit jeder Sprache ein Zuhause. New language – new home.

In Sprachen und Kulturen zu Hause bei Supertext

Wenn mich heute jemand fragt, dann schaue ich auf das Hier und Jetzt und sage, ich bin angekommen in den Sprachen bei Supertext. Endlich alles unter einen Hut gebracht. Hier gibt es Raum für Kreativität, Interkulturalität und Reisegeschichten. Alles in einem wirklich supernetten Superteam.


Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.