Freitag_Supertext

Jedes Stück ein Unikat – FREITAG setzt auf Transkreationen von Supertext

FREITAG, das weltbekannte Label für Upcycling-Taschen und -Accessoires, erreicht mit kreativen Übersetzungen von Supertext Individualisten in aller Welt.

1993, Zürich Hardbrücke. Die Brüder Daniel und Markus Freitag blicken aus ihrer WG-Küche auf den Transitverkehr. Und sie tun das, was sie sich aus der Arbeit als Grafikdesigner gewohnt sind: Schönes erkennen, bevor es da ist.

Lange waren die beiden passionierten Radfahrer auf der Suche nach einem robusten und wasserdichten Material für eine Umhängetasche, die dem Alltag standhält. Beim Anblick der LKW fällt es ihnen wie Schuppen von den Augen. Die wohl langlebigste Tasche der Welt war geboren – und jedes Stück davon ein Unikat.

Aus Zürich West in die Welt

Freitag_Tower

Die Gründungsgeschichte von FREITAG passt zum Industriequartier von damals wie die Faust aufs Auge. Noch heute thront der FREITAG Tower über der Geroldstrasse. Und auch wenn die weltbekannten Taschen, Accessoires und mittlerweile auch Kleider weltweit in 24 FREITAG Stores zu finden sind, setzt man weiterhin auf lokale Handarbeit – auch in der Übersetzung.

Seit 2015 hauen wir für FREITAG nur einen Steinwurf vom Tower entfernt regelmässig auf Italienisch, Französisch und Englisch in die Tasten. Sehr regelmässig. Über 1400 Aufträge wurden bereits abgewickelt.

What the F-?

Immer im Zentrum steht dabei, den ganz eigenen «F-Tone-of-Voice» in die Zielsprache und -kultur zu übertragen. Eine Herausforderung. Denn wer zur Feier seines 25. Geburtstags einen «Executive Vice Pleasident for Global Happiness» sucht, kann kein gewöhnliches Unternehmen sein.

Dass dies auch im sprachlichen Auftritt zur Geltung kommt, ist kein Zufall. Sondern minuziöse Planung. FREITAG setzt seit langen Jahren auf einen Inhousetexter, der den unkompliziert-verspielten Charme und Wortwitz in allen Texten sicherstellt. Das offensichtlichste Merkmal dabei ist der mit Bindestrich abgesetzte Buchstabe «F»: Man spricht von F-reunden, F-abriken, F-ans.

Wo die Corporate Language so wohl gehütet wird, spielen Faktoren wie Wortspiele und die Tonalität auch bei den Übersetzungen eine besondere Rolle. Darum wählt FREITAG für mehrsprachige Marketingkampagnen Transkreationen aus dem Hause Supertext. Und auch hier gilt: Jedes Stück ist einzigartig.

Damit die neue Übersetzungsmannschaft den Brand direkt erleben konnte, lud FREITAG unsere Sprachmanager zum Kick-off kurzerhand nach Oerlikon ein. Im Gewerbehaus NŒRD, wo jährlich 640 Tonnen Lastwagenplanen zerlegt, gewaschen und zugeschnitten werden, konnten sie FREITAG-Luft schnuppern – übrigens ein intensives Geruchserlebnis. Seither stellen regelmässige Treffen sicher, dass die Qualität dem hohen Standard «Einzigartiger Content für einzigartige Menschen» entspricht.

Bilder via Freitag


Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.