Trados Roadshow

Technologie im Wandel der Zeit – SDL Trados Roadshow Frühling 2019

SDL empfing die Besucher der Roadshow 2019 im Mai mit Kaffee und Kuchen, einer Menge Tipps und Tricks und einigen technischen Neuerungen.

Dieses Jahr feiert Trados seinen 35. Geburtstag. Der Anbieter von Übersetzunggssoftware hat seit seiner Gründung viele grundlegende Veränderungen in der Branche erlebt und machte diesen Wandel, den daraus resultierenden Handlungsbedarf und die Bedeutung des Kundenvertrauens zu den zentralen Themen der diesjährigen Roadshow.

BaccS

Der Headliner der Roadshow und SDLs ganzer Stolz war BaccS, eine neue integrierte Projektmanagement-Software, die Folgendes bietet:

  • End-to-end-Projektmanagement von der Offerte bis zur Abrechnung
  • Lückenlose Integration in Trados
  • Automatische Zeiterfassung
  • Benachrichtigungen für verschiedene Phasen der Übersetzung
  • Lite-Version für Freelancer und umfangreichere Ausführung für Agenturen

SDL Language Cloud-Terminologie

Die SDL Language Cloud-Terminologie ist seit Dezember 2018 auf dem Markt und beinhaltet:

  • Online-Lösungen für Terminologie und Termbanken
  • Vereinfachtes Terminologie-Management
  • Zugriff durch mehrere Benutzer über verschiedenste Geräte
  • Zugriffseinschränkungen, z. B. über geteilte Links, die nur für eine bestimmte Zeit gültig sind
  • Regelmässige, automatische Upgrades der Online-Software
  • Regelmässige Back-ups
  • «Fuzzy Match»-Suchfunktion, die nach sprachlich ähnlichen Termini sucht
  • Kostenlose Version, mit der einmalig eine Termbank erstellt werden kann (kann nicht geteilt werden)

SDL Language Cloud möchte damit noch im Juni 2019 einen vollumfassenden Cloud-Service bieten, der alle Arbeitsschritte einer Übersetzungsagentur abdeckt.

Tipps und Tricks

Die Veranstaltungen am Nachmittag waren ganz den Usern gewidmet – hier ging es um Produktivitätssteigerung, etwa durch die richtige Pflege von TMs. Je grösser ein Translation Memory wird, desto wichtiger ist dessen Bereinigung, da es sonst seinen Mehrwert verliert. Dabei sollte so vorgegangen werden:

  • Mit der Filterfunktion «zuletzt verwendet am» alte TM-Einträge identifizieren und löschen
  • Alle Duplikate mithilfe der Translation Memory Management Utility App löschen
  • Ein neues TM erstellen und das alte, zu grosse TM zum Durchsuchen zur Verfügung stellen – die Treffer des alten TM sollten dabei mit Abzügen versehen werden

Und zu guter Letzt noch ein praktischer Shortcut, mit dem man in Trados 2019 alle Segmente auswählen kann: Ctrl+Shift+A.

Titelbild via SDL Trados


Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.