Machine Translation, einfache Übersetzung, Fachübersetzung, Transkreation – was ist der Unterschied?

Von Plakatkampagne bis Vertragstext – so unterschiedlich wie Ihre Texte im Original sind, so weit gehen die Optionen bei einer professionellen Übersetzung auseinander. Aber welcher Service ist der beste für Ihre Textart?

Bekanntlich führen viele Wege nach Rom (oder mit uns auch in über 100 andere Hauptstädte). Welcher Übersetzungsservice dabei für Sie der richtige ist, hängt vom Ausgangstext ab. Und davon, was Sie mit der Publikation erreichen möchten.


Machine Translation: Quick and dirty oder sauber gemacht

Maschinelle Übersetzung in ihrer rohen Form ist das, was Google Translate & Co. liefern – nichts für die Geschäftskommunikation. Darum bieten Übersetzungsbüros zwei Services, die überarbeiten, was die Maschine ausspuckt:

Machine Translation mit leichtem Post-Editing

Für interne Kommunikation, Notizen oder usergenerierte Inhalte (Reviews, Foren)

Ein*e professionelle*r Übersetzer*in überarbeitet den maschinellen Output leicht und prüft vor allem, ob die Kerninformationen richtig übersetzt wurden. Das Resultat ist verständlich und brauchbar, aber weder schön noch garantiert fehlerfrei. Die günstige und schnelle Lösung für alle Fälle, in denen «quick and dirty» gut genug ist.

Machine Translation mit vollständigem Post-Editing

Für Texte in druckreifer Qualität bei Publikationen mit beschränkter Reichweite

Der*die Übersetzer*in überarbeitet den maschinellen Output komplett und korrigiert dabei z. B. auch grammatische Fehler, die Interpunktion und die begriffliche Konsistenz innerhalb des Texts. Die fertige Übersetzung ist fehlerfrei, verständlich und konsistent.


Einfache Übersetzung: der schnörkellose Standard

Für allgemeine Texte

Bei der einfachen Übersetzungen ist der Name Programm: Unsere Übersetzer*innen übertragen Ihren Text möglichst ohne Einschränkungen von einer Sprache in die andere. Dabei können sie freier formulieren als beim Post-Editing maschineller Übersetzungen. Mit dem Resultat, dass der übersetzte Text für Muttersprachler*innen in aller Regel flüssiger und natürlicher wirkt. Mit dazu gehört immer auch die Korrektur durch eine*n zweite*n Übersetzer*in.

Damit ist die einfache Übersetzung der schnörkellose Standard für allgemeine Texte ohne Fachbegriffe und Rechercheaufwand. Wenn Ihr Zieltext aber mehr können soll, lohnt es sich, einen Schritt weiter zu gehen und auf eine der beiden Sonderformen zu setzen: Fachübersetzung oder Transkreation.


Fachübersetzung: Präzise und fundiert

Für Verträge, Policen, Beipackzettel, branchenspezifische Texte etc.

Hier ist größtmögliche Exaktheit die Messlatte. Speziell in Gebieten, die eine spezifische Terminologie verwenden oder in denen verschiedene Sätze immer und immer wieder auftauchen, müssen Texte in alle Sprachen penibel genau und konsistent übersetzt werden. Denn eine Fehlübersetzung oder Missinterpretationen können dramatische Konsequenzen haben. Das gilt zum Beispiel für Rechtsübersetzungen oder medizinische Texte. Fachübersetzer*innen auf diesen Gebieten kennen deshalb nicht nur beide Sprachen aus dem Effeff, sondern haben auch weitreichende Kenntnisse des Fachbereichs und des zugrundeliegenden Vokabulars.

Aber auch viele Branchen haben eine eigene Sprache – zum Beispiel die Finanz- oder Versicherungsbranche und diverse Industriezweige. Schlampige Übersetzungen können hier zu mittelschweren Katastrophen führen. Deshalb sind neben der Genauigkeit auch eine gründliche Recherche und die immer gleiche Übersetzung von Begriffen innerhalb des Projekts wichtig.

Wie bei der einfachen Übersetzung folgt auch die Fachübersetzung dem 4-Augen-Prinzip: Ein separates Lektorat inkl. Abgleich mit dem Ausgangstext gehört auch hier zum Paket.


Transkreation: Kreativ und zielgruppengerecht

Für Slogans, PR-Texte, Plakatkampagnen, Newsletter etc.

Eine Transkreation übersetzt das Geschriebene in eine andere Sprache und erschafft gleichzeitig einen neuen Text. Es handelt sich also um eine kreative Übersetzung, die die Kernbotschaft in einem anderen Markt möglichst effektiv kommunizieren will. Und sich dazu beim eigentlichen Wortlaut oft weit vom Original entfernt. Das ist besonders im Marketing gefragt, wenn die Herzen eines fremdsprachigen Publikums erobert werden sollen.

Nicht nur, dass Ihre Kund*innen eine andere Sprache sprechen, sie leben auch in einer anderen Kultur und müssen dementsprechend angesprochen werden. In Slogans, Kampagnen, Newslettern und allen anderen Marketingtexten. Unsere Transkreator*innen haben deshalb nicht nur ein absolutes Feingefühl für sprachliche Besonderheiten, sondern besitzen auch ein tiefgreifendes Verständnis für die beiden Kulturen. Hier greift die alte Marketingweisheit: Es kommt nicht nur darauf an, was du sagst. Es kommt darauf an, wie du es sagst.


Immer noch unsicher, auf welchen Service Sie setzen sollen? Wir helfen gerne.

Titelbild via


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.