Digital first: Das war die Supertext Freelancer Convention 2020

Die diesjährige Convention fand virtuell statt. Freelancer*innen 30 verschiedener Nationalitäten wählten sich am Freitag in die Live-Keynotes und interaktiven Sessions ein. Neben neuesten Einblicken zu Supertext standen zwei Themen im Vordergrund: Maschinen und Motivation.

Neue Zeiten erfordern neue Maβnahmen. Als es an die Planung der Freelancer Convention ging, war deshalb schnell klar: Das Event soll dieses Jahr online stattfinden. Damit konnten die Freelancer*innen erstmals unabhängig von Ort und Zeit teilnehmen. Das Ziel: Interaktivität, Spaβ und Networking sollen auch virtuell im Zentrum stehen.

Machine Translation und Motivationsschübe: Antworten auf die neue Realität

Immer mehr Kund*innen setzen auf NMT als Lösung für das wachsende Content-Volumen. Lucas Maire, Chief Language Officer von Supertext, erklärte in seiner Keynote, wann die Maschine die richtige Wahl ist. Dass sie bei kreativen Texten oder seltenen Sprachkombinationen strauchelt, zeigte sich in der interaktiven Session: Die Teilnehmer*innen mussten Songs erkennen, deren Texte zuvor durch die Übersetzungsmaschine gejagt worden waren. Fazit: je mehr NMT, desto wichtiger die Arbeit im Post-Editing.

«Post-Editoren brauchen eine Affinität für Technologien, Aufgeschlossenheit und Interesse am Training.»

Lucas Maire, CLO Supertext

Um in der aktuell schwierigen Zeit motiviert zu bleiben, gab es im Anschluss Tipps von unserer Chefin des Englisch-Teams, Frances Provine: Vor allem zukunftsorientiertes Denken und eine starke und ehrliche Kommunikation sind die Schlüssel zu einer positiven Einstellung.

Für einen weiteren Motivationsschub sorgte der Austausch beim virtuellen Apéro. Die Freelancer*innen plauderten mit den Language Manager*innen und untereinander bei einem Glas Grammartini und blickten gemeinsam in die Zukunft.

Superdanke an alle, die dabei waren. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaβ wie wir! Bis zum nächsten Mal.

Titelbild via Supertext



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.