Client or Customer – Was heisst Kunde auf Englisch?

Google Keyword Tool

Wir arbeiten daran, unsere Webseite mehrsprachig zu machen. Dabei ist die richtige Terminologie sehr wichtig. Aber SEO (Search Engine Optimization) leider auch.

Es bringt nichts, wenn man ein gutes Ranking für ein spezifisches Keyword hat, aber niemand danach sucht. Das Keyword-Tool von Google hilft uns herauszufinden, wie oft nach einem bestimmten Begriff gesucht wird.

Aber viel wichtiger als das Keyword Ranking ist das richtige Wort. Wenn wir auf unserer deutschen Seite von «Kunden» sprechen, wovon sprechen wir dann im Englischen? Dort gibt es Clients und Customers. Was passt besser?

Leo liefert für Client folgende Begriffe:

  1. Client
  2. Auftraggeber
  3. Bauherr
  4. dienstanforderndes Gerät
  5. Klient
  6. Kunde
  7. Mandant
  8. Werbekunde

Und für Customer:

  1. Abnehmer
  2. Auftraggeber
  3. Debitor
  4. Hüttengast
  5. Käufer
  6. Kunde
  7. Verbraucher

Beide Listen klingen ähnlich. Das hilft also nicht wirklich weiter. Schauen wir mal bei Dictionary.com:

  • Client: a person or group that uses the professional advise or services of a lawyer, accountant, advertising agency, architect, etc.
  • Customer: a person who purchases goods or services from another; buyer; patron

Ein Customer ist also jemand, der etwas kauft. Ein Client jemand, der einen Service in Anspruch nimmt. Als Textagentur und Übersetzungsagentur sind wir ein Dienstleistungsanbieter und kein Verkäufer von Produkten. Wir haben bei uns also Clients und nicht Customers. Und Sie?



Ähnliche Beiträge


3 Kommentare zu “Client or Customer – Was heisst Kunde auf Englisch?”



  • Heidi am 21. Januar 2012 1:04 Uhr

    I couldn’t agree with you more.

    During my time as a chartered accountant and senior statutory auditor in professional practice in the UK, the people and companies I was advising were always referred to as clients. „Well of course, what else?“, I hear you say.

    After selling my professional practice to concentrate on financial translation work full-time, I was amazed to find that many freelance translators refer to the people they provide their services to as their “customers” and not their “clients”.

    A good language services provider acts as adviser and consultant, much in the same way as an accountant or lawyer does. And, as in accountancy or law, it is the client’s privilege to accept or reject the advice given!

    To me, the use of the term “customer” devalues the nature of the relationship – if someone is “only” a customer, they will probably regard language services as a commodity.

    The use of this term may be a sad reflection of the poor image that some language services providers have of themselves and their chosen profession.

    Be bold – and provide a great service to your CLIENTS!


  • bradenton internet marketing am 20. Juli 2014 1:38 Uhr

    Please let me know if you’re looking for a article writer
    for your weblog. You have some really great articles and I believe I would be a good asset.
    If you ever want to take some of the load off, I’d absolutely love to write some articles for your blog in exchange for a link back to mine.
    Please send me an email if interested. Cheers!


  • Rémy Blättler am 21. Juli 2014 10:00 Uhr

    Dear Bradenton
    You can register yourself here: https://www.supertext.ch/de/startapplication


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.