Weitere 15 Wörter, die man unbemerkt falsch ausspricht

Es gibt Wörter, die werden aus Überzeugung falsch geschrieben. Weil Sie falsch ausgesprochen werden – oder zumindest ganz anders klingen. Wir haben die meistgehörten Beispiele zu einer skurrilen Liste zusammengefasst. Wundern Sie sich mit uns.

Wir korregieren gerne. Moment. Wir korrigieren gerne. Um genau dieses Thema ging es in meinem Artikel mit den 15 deutschen Wörtern, die man unbemerkt falsch ausspricht. «Korregieren» ist einer dieser Fehler, die man in Gesprächen häufig überhört. Beim Schreiben machen sie sich aber plötzlich bemerkbar und lassen einen für eine Sekunde in den Geisteszustand eines Drittklässlers zurückfallen. Jeder einzelne Buchstabe wird noch einmal sorgfältig überdacht.

Das muss niemandem peinlich sein – solche Unsicherheiten sind weit verbreitet. Nachdem ich den Artikel veröffentlicht hatte, erreichten mich zahlreiche Beispiele, mit denen ich die Liste doch bitte noch ergänzen möge. Da es mittlerweile so viele sind, ergänze ich die alte Liste heute nicht nur, sondern widme den skurrilen Wörtern direkt einen eigenen, zweiten Teil. Inklusive Korrekturservice.

Ausgesprochen falsch:

falsch gesagt / richtig geschrieben:

Abzess – Abszess
Balkong – Balkon
Dilletant – Dilettant
Disaster – Desaster
Gradwanderung – Gratwanderung
infiszieren – infizieren
Rückrad – Rückgrat
Sempf – Senf
seperat – separat
skurill – skurril
Soduko – Sudoku (zwar japanisch, aber trotzdem wichtig!)
Standart – Standard
Till Eugenspiegel – Till Eulenspiegel
verteiligen – verteidigen
quängeln – quengeln

Welche Beispiele haben Sie selber schon oft gelesen oder gehört? Und wo kommen Sie selber regelmässig ins Zweifeln?

Foto via Flickr: Those Constipation Blues – Jes (CC BY-SA 2.0)


Ähnliche Beiträge


5 Kommentare zu “Weitere 15 Wörter, die man unbemerkt falsch ausspricht”



  • Yvonne miller am 29. Juli 2015 14:02 Uhr

    Liebe Supertexter

    ich bin ein grosser Fan eurer Blogbeiträge aber bitte bitte hier keine Unwahrheiten verbreiten. Richtig ist wirklich nur Standard. Das „t“ hat hier gar nichts verloren. Siehe Duden;-)

    Liebe Grüsse
    Yvonne


  • Rea Caneve am 29. Juli 2015 15:04 Uhr

    Liebe Yvonne, da hast du natürlich recht. Da habe ich im Korrekturwahn für einen Moment die Reihenfolge vertauscht. Jetzt stimmt’s!


  • Janine am 29. Juli 2015 15:55 Uhr

    Ich finde immer wieder das Wort „Mietshaus“ ein eher fragwürdiges Wort, was so sogar im Duden steht. Es müsste aber doch „Miethaus“ heißen…. ein „Mietzhaus“ wäre vielleicht noch das Haus von Mietzen. :)


  • Achim Salm am 26. Februar 2017 22:31 Uhr

    Hallo,
    auch ein schönes Beispiel:

    Die meisten Leute sagen „Imbus“ Richtig ist „Inbus“

    Gruß
    Achim


  • Jürg Locher am 23. November 2017 19:28 Uhr

    Ich habe zwar selber keine Probleme mit der Deutschen Sprache da ich bereits im Vorschulalter Deutsch und Englisch sprechen und lesen konnte, aber was mir immer mal wieder auffällt, ist Standard versus Standart.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.