Superumfrage – was unsere Freelancer wirklich über Supertext denken

Text- und Übersetzungsagenturen würden ohne ihren Pool von engagierten Freelancern nicht funktionieren. Da ist Supertext keine Ausnahme. Wir haben unsere Freelancer um Feedback gebeten – die Resultate waren ziemlich ermutigend.

Wir investieren viel Zeit in die Suche nach den talentiertesten Linguisten und gehen bei der Qualität unserer Aufträge keinerlei Kompromisse ein. Unsere Vertragspartner wiederum möchten den Agenturen vertrauen, mit denen sie zusammenarbeiten. Um zu erfahren, was unsere Freelancer über Supertext denken, haben wir für einmal die Rollen getauscht und sie um eine Rückmeldung zu unserer Arbeit gebeten. Die Umfrage haben wir anonym durchgeführt, sodass sie uns wirklich sagen konnten, was sie denken.

Professionalität, einfache Prozesse und coole Aufträge

Drei Punkte haben uns besonders interessiert: Ob die Übersetzer uns weiterempfehlen würden, ob sie die Supertext-Plattform mögen und ob sie die Zusammenarbeit mit unseren Sprachmanagern schätzen. Auf einer Skala von 1 bis 5 (5 war die höchste Bewertung) wurden die drei Themen mit 4,64, 4,72 und 4,64 bewertet. Wir wollten noch mehr erfahren und baten die Freelancer, uns eine Sache zu nennen, wegen der sie besonders gerne mit uns zusammenarbeiten. 64 % nannten Freundlichkeit und Professionalität unseres Teams – zum Beispiel, dass wir Fragen schnell und akkurat beantworten. 38 % der Freelancer erwähnten im Besonderen die Einfachheit unserer Plattform, auf der sie Zugang zu ihren Jobs oder den Styleguides haben und Rechnungen automatisch generieren können.

Am dritthäufigsten (27 %) wurde die interessante und qualitativ hochstehende Arbeit, die Supertext bietet, genannt (dafür müssen wir unseren Kunden danken!). Ebenfalls eine positive Erwähnung fanden der respektable Umgang mit unseren Freelancern und unser hoher Qualitätsanspruch.

Mehr von allem

„Wenn du eine Sache ändern könntest, was wäre es?“ Auf diese Frage gaben 20 % der Befragten an, dass sie nichts ändern würden. Ein Großteil der Freelancer möchte jedoch von irgendeiner Sache mehr haben: mehr Honorar (15 %), mehr Arbeit (12 %), mehr Zeit für die Aufträge (8 %). Ja, wer möchte das nicht? Dazu eine kleine Erklärung: Die Tarife und zugeteilten Aufträge hängen von zwei Punkten ab – dem Service, den ein Freelancer anbietet, und den Projekten unserer Kunden. Eine einfache Übersetzung aus dem Deutschen ins Französische wird dementsprechend nicht gleich entschädigt wie eine Transkreation vom Chinesischen ins Finnische. Die Deadlines sind wiederum von den Bestellungen unserer Kunden abhängig. In manchen Fällen ist jedoch eine Anpassung möglich, daher empfehlen wir unseren Freelancern, diese Punkte bei Bedarf individuell mit uns zu besprechen.

Unter den anderen Antworten waren zudem zahlreiche Vorschläge zu finden, wie sich das Supersystem verbessern ließe, von der Darstellung der Dokumente bis zur Aktualisierung der Freelancer-Profile. Die Freelancer dürfen gespannt sein auf das Jahr 2020, in dem wir uns bemühen werden, einige der Vorschläge zu implementieren.

Eine erfolgreiche erste Freelancer Convention

Am 15. November fand unsere allererste Supertext Freelancer Convention in Berlin statt. Auch dazu haben wir ein paar Fragen in unsere Umfrage aufgenommen. 99 % der Freelancer fanden das Programm interessant. Sie mochten insbesondere die Möglichkeit, das Supertext-Team kennenzulernen und das Networking in entspannter Atmosphäre. Das Bestreben unseres Teams, interessante Präsentationen auf die Beine zu stellen, wurde ebenfalls geschätzt – und wir haben bereits ein paar interessante Themenvorschläge für das nächste Event erhalten. Es gilt also, in den nächsten Monaten die Augen für ein Update offen zu halten!

Superdanke an unsere Freelancer für deren Ehrlichkeit und die hilfreichen Inputs.

 

Und hier noch ein paar Freelancer-Stimmen dazu:


Titelbild via Pexels



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.