InDesign-Dateien übersetzen: So einfach gehts

InDesign

Übersetzen Sie InDesign-Dokumente effizient. Mit IDML-Files statt Copy-and-paste.

Geschäftsberichte, Broschüren, Flyer und Magazine – Drucksachen zu übersetzen gilt als besonders anspruchsvoll. Nicht primär des Inhalts, sondern des Formats wegen. In der Regel ist das INDD, das Dateiformat aus Adobe InDesign.

Eine Lizenz für die Creative Cloud ist nicht ganz günstig. Ganz zu schweigen von der Handhabung der Software, die im Alleingang gleich ganze Berufsbilder begründet. Das Resultat: Für die meisten Übersetzer bleibt InDesign ein (zu) heisses Eisen. Traditionell kopiert der Kunde darum seinen Text von Hand in ein Word-File und übergibt dieses dem Übersetzer. Nach der Auslieferung wiederholt sich das Spiel. Ein mühsames Unterfangen und eine unnötige Fehlerquelle.

Das muss nicht sein. Bei Supertext lassen Sie Ihre Drucksachen direkt aus InDesign übersetzen. Mit einem kleinen Trick: dem IDML-File.

So funktionierts

Alle InDesign-Dateien ab Version CS4 lassen sich problemlos ins IDML-Format exportieren. Hier eine einfache Anleitung dazu. Dieses Format fügt sich dann nahtlos ins Supersystem und unsere Übersetzungssoftware SDL Trados Studio ein.

Am besten liefern Sie uns die IDML-Datei zusammen mit einem PDF des fertig gelayouteten Originaldokuments. So bleibt alles so, wie Sie es sich zum Beispiel von Word-Dateien gewohnt sind: Beim Upload errechnet unser System automatisch die Anzahl Wörter und den Preis für die verschiedenen Lieferfristen. Falls vorhanden, wenden wir Ihre Termbank und Ihre Translation Memories natürlich auch bei IDML-Übersetzungen an. Und auch geliefert wird gewohnt praktisch direkt in Ihr Supertext-Konto.

Pro Zielsprache erhalten Sie von uns ein neues IDML-Dokument. Wenn Sie dieses in den Ordner der Ursprungsdatei kopieren, werden die Bilder und Grafiken aus dem Original in der Regel auch hier direkt zur Verknüpfung vorgeschlagen.

Alles, was für Sie zu tun bleibt, sind kleinere Anpassungen in den Zieldokumenten. Denn je nach Sprache fallen die Zieltexte jeweils länger oder kürzer aus als im Original. Bei der Übersetzung von Deutsch auf Französisch gilt z. B. die Faustregel +20%. Das kann zu ungewollten Zeilenumbrüchen und Übersatztext führen. Oft reichen kleine Änderungen beim Layout aus, um die Probleme zu beheben. Falls doch noch Texte gekürzt werden müssen, bieten wir wie bei allen Aufträgen eine kostenlose Nachbearbeitung an. Unser Tipp: Achten Sie schon beim Originalfile auf ein leichtes Design mit viel Whitespace rund um den Text. So können längere Übersetzungen besser absorbiert werden.

Titelbild via MaxPixel (CC0)



Ähnliche Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.